Erfahrungsberichte

Das Leben des Adels in vorigen Jahrhunderten

Wie lebte der Adel in Mecklenburg in den vergangenen Jahrhunderten? Diese interessante Frage beantwortete für den MFP Claus Heinrich Bill. Lesen Sie: Mit dreyen schössen und zween stichen Jämmerlich entleibet / biß auffs Hembde außgezogen / und mit Stroh zugedeckt.
C. H. Bill arbeitet am Institut für Deutsche Adelsforschung. Das 1993 gegründete Institut befaßt sich mit der Geschichte, Genealogie, Soziologie, Biographik, Bibiliographik, Siegel-, Wappen- und Registerkunde zur deutschen Nobilität vom Mittelalter bis zur Jetztzeit.

Auf einer weiteren Seite werden Familiennamen adeliger Geschlechter in Mecklenburg aufgeführt. Darunter auch die der 147 Personen, deren Biografien von Herrn Bill auf der Homepage des IDA veröffentlicht wurden.

Das Kloster Dobbertin

Im Kloster Dobbertin lebten in den vergangenen Jahrhunderten viele adlige "Fräuleins". H. Alsleben schrieb einen Beitrag über das Kloster Dobbertin. Er erwähnt u. a.: von Bülow, von Oertzen, von Blücher, von Bassewitz, von der Lühe, von Plessen, von Maltzan, von Lützow, Jürgen von Below, Joachim von der Lühe, Joachim von Bassewitz, Joachim von Oldenburg, Joachim Moltzan, Joachim von Bassewitz, Henning Graf von Bassewitz, Jobst Hinrich von Bülow, Johann Dietrich von der Osten, Freiherr von Krackewitz, August von Lowtzow, Christian Georg Ferdinand von Raven, Victor von Oertzen, Baron von Le Fort, Otto Julius von Maltzan, Joachim von Bernstorff, Wilhelm Thedwig von Oertzen, Erblandmarschall von Lützow, Georg von Flotow, Hellmuth von Prollius.

Militärgeschichte in Mecklenburg

Viele Personenschicksale sind in Mecklenburg mit dem Militär verbunden. Mein Urgroßvater und mein Großvater beispielsweise dienten beide im bekannten Grenadierregiment Nr. 89. Auf dem Aquarell von Erna Keubke sehen Sie die Schweriner Schloßwache vom Großherzoglich Mecklenburgischen Grenadier-Regiment Nr. 89 um 1900. Der Militärhistoriker Dr. Klaus-Ulrich Keubke stellte uns einen Beitrag über Major Helmuth von Moltke zur Verfügung. Sein Schicksal steht beispielhaft für viele Mecklenburger, die im Mecklenburg - Schweriner Kontingent - Regiment für Napoleon kämpfen mußten.

Auf der Tagung des MFP im Frühjahr 2001 berichtete Dr. Keubke über mecklenburgische Militärgeschichte unter familiengeschichtlichen Aspekten. Seinen interessanten Beitrag stellte er für unsere Homepage zur Verfügung.

Dr. Klaus-Ulrich Keubke ist als Kenner insbesondere der Militärgeschichte Mecklenburgs, seiner Bataillone und Regimenter sowie seines Offizierkorps auch in familiengeschichtlichen Fragen behilflich.

Dr. Klaus-Ulrich Keubke
Zum Schulacker 179
D-19061 Schwerin

Erwähnenswert sind auch die Arbeiten des Ateliers Keubke: neben Bildern, Aquarellen, ... wird auch eine Schriftenreihe zur Geschichte Mecklenburgs herausgegeben.

Carolinum

Michael Meyn hat für die Zeitschrift des Neustrelitzer Gymnasium "Caroliner Zeitung", "Das Carolinum" bzw. unter dem jetzigen Titel "Carolinum" sowie der vorhandenen Lehrer und Schülerlisten ein Register der Namen erstellt.

Dieses Register wird weiter ergänzt und die Zeitschriften sollen zukünftig auf der Seite des Carolinum www.carocktikum.de abgelegt werden. Die Informationen in den Heften reichen vom kompletten Lebenslauf über Fotos bis hin zu Adressen, Tätigkeiten, Artikel, Gedichte oder Bilder. Mitunter ist auch nur ein Schülerverzeichnis der Klasse zu finden. Ergänzungen und Korrekturen sind sehr willkommen. Michael Meyn ist erreichbar unter: Michael.Meyn(at)nexgo.de