Die Landwirtschaftsschule in Lübz (Vortrag)

Landwirtschaftliche Schule in Lübz

Im Rahmen der Vortragsreihe "Lübz in Wort und Bild" trägt Ilona Paschke zum Thema "Die Landwirtschaftsschule in Lübz" am 20.04.2018 um 17:00 Uhr im Bürgersaal (Am Markt 23, 19386  Lübz) vor.

Am 26.10.1898 wurde in Lübz die Landwirtschaftliche Schule gegründet. Anfangs lernten hier 13 Schüler in einer Klasse. Das Ziel der Schule war die theoretische Ausbildung junger Landwirte. Die Privatschule wurde 1904 in die städtische Verwaltung übernommen. Die Schülerzahlen wuchsen ständig. Zu Ostern 1914 gab es bereits 287 Schüler. 1934 wurde die Schule in der Schützenstraße durch einen großen Anbau erweitert. Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte am 26.11.1945 die Wiederaufnahme des Lehrbetriebes in der Landwirtschaftlichen Winterschule Lübz. 1946 wurde die „Landwirtschaftliche Winterschule“ in „Landwirtschaftsschule“ und 1949 in "Fachschule für Landwirtschaft" umbenannt. 1957/58 wurde die Schule, wie auch die gleichartigen Schulen in Mecklenburg in Lübtheen, Perleberg und Ludwigslust, geschlossen.


Literatur:
Boldt, Lübz einst und jetzt 1934
Sasse, Mecklenburg Magazin 19/1998

Ort: Lübz

Zurück

Kennen Sie weitere historisch / genealogisch interessante Veranstaltungen in Mecklenburg? Senden Sie eine kurze Info an MFP-HP@MFPeV.de.