Ortsfamilienbuch Basse

... erfasst mit Ahnenblatt von Andreas Parlow, Zinnowitz.

Kirche Basse - 2019Zum Kirchspiel Basse gehören die Dörfer Basse, Duckwitz, Gottesgabe, Lühburg, Nustrow, Repnitz, Samow, Strietfeld, Woltow und die untergegangenen Orte Wilhelminenhof und Wilhelmshof. Neben diesen eingepfarrten Dörfern gab es auch Orte, denen nur eine kurze Lebensdauer beschieden war und / oder sie bestanden nur aus einzelnen Gehöften. So gab es zwei Glashütten (bei Woltow und Nustrow), den „Heydhof“ (auf der Woltower Gemarkung gelegen), „Neuhaus“ oder auch als „neues Haus“ bezeichnet (zu Duckwitz). Zu Lühburg gehörte ein Vorwerk, eine Mühle und ein Krug, wohl zu Woltow Hohenholt(z) (auch Hohenfeld genannt) und zu Nustrow „Nustrower Holz“ oder auch als „Nustrower Buchholz“ bezeichnet.

Die Aufzeichnungen im Kirchenbuch Basse beginnen im Jahre 1671 durch den Pastor Lorenz LILL. Durch eine Vakanz von 1704 - 1706 sind Aufzeichnungen lückenhaft, das Jahr 1708 fehlt komplett, 1714 sind Geburten erst ab dem 21. Mai aufgezeichnet, das Jahr 1730 ist sehr unvollständig und von 1707 bis 1744 wurden Konfirmationen nicht aufgezeichnet. Neben den bei www.ancestry.de veröffentlichten Kirchenbüchern wurden auch die Personendaten der im Pfarrhaus von Basse vorhandenen Kirchenbuch-Aufzeichnungen des 20. Jahrhunderts verwendet.

Das Kirchenbuch von Basse hält viele Schicksale und Besonderheiten fest. So gab es nicht nur bedauerliche Unfälle mit Todesfolge, sondern wir lesen auch vom Schicksal eines Pastors, der mehrere Kinder verlor, von einem Pastor, der keiner war oder von einer Besonderheit, wie sie in Mecklenburg, vielleicht sogar in Deutschland einmalig war: Die Kirchgemeinde wählte ihren Küster selbst. Nicht zuletzt erfahren wir viele interessante Fakten zu den Orten und den Menschen, die hier lebten. So fanden die Ereignisse aus der Zeit des Kapp-Putsches, aber auch eine seltsame Hexengeschichte aus dem 20. Jahrhundert hier ihren Eingang.

Diese und viele andere Geschichten sind es wert, für nachfolgende Generationen festgehalten zu werden und es entstand die Idee, ein Büchlein damit zu erstellen. Dieses Buch „Geschichte des Kirchspiels Basse und aller eingepfarrten Ortschaften“ ist eine Ergänzung zu den hier veröffentlichten Personendaten des OFB Basse. Die darin benutzten Quellen gehen weit über die Angaben der Kirchenbücher hinaus. So war es dann möglich, einen umfangreicheren Abriss der Geschichte zu geben. Das Buch kann bestellt werden unter: Link zu den Sonderpublikationen.

 

Das OFB enthält Daten zu 17612 Personen und 6590 Familien.

letzte Aktualisierung: Mai 2020

 

Weitere Informationen über Ortsfamilienbücher in Mecklenburg