Datenbank Forschungsergebnisse

In den vergangenen Jahren hat sich im Vereinsarchiv in Tellow eine Vielzahl von Dokumenten zur Orts- und Familienforschung in Mecklenburg angesammelt. Diese wurden von Mitgliedern und anderen Mecklenburg-Forschern zusammengetragen und dem Verein und seinen Mitgliedern zur Nutzung übergeben. Darunter befinden sich zum Beispiel Orts- und Familienchroniken, Hoflisten, Stammtafeln, historische Publikationen und Dokumente und so weiter. Die oft in Papierform vorliegenden Materialien wurden nun digitalisiert und in dieser Datenbank zusammengefasst. Dadurch sollen sie für mehr Forscher besser zugänglich sein und zum gemeinsamen Austausch anregen. Die Datenbank soll in den nächsten Jahren der zentrale Ort der Familienforschung für Mecklenburg werden. Sie bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit, eigene Datensätze zum gemeinsamen Austausch oder einfach nur zur Sicherung einzustellen.

Hinweis: Neben einigen frei zugänglichen Dokumenten dürfen andere aus datenschutzrechtlichen Gründen nur für den Austausch unter den Mitgliedern genutzt werden. Sie stehen deshalb auch nur Vereinsmitgliedern zum Download und privaten Gebrauch zur Verfügung. Die Metadaten der Digitalisate sind jedoch allen Nutzern dieser Seite zugänglich.

Vereinsmitglieder müssen sich anmelden. Nichtvereinsmitglieder können sich bei Interesse über unseren Verein informieren und natürlich gern Mitglied werden.

Wenn Sie Ergänzungen haben oder eigene Unterlagen veröffentlichen wollen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1935-1942“ Teil I Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2004

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1935-1942“ Teil II Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2004

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1935-1942“ Teil III Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2004

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1935-1942“ Teil IV Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2004

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1943-1945“ Teil I Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2005

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1943-1945“ Teil II Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2005

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1943-1945“ Teil III Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2005

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1943-1945“ Teil IV Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2005

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1946-1950“ Teil I Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2006

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: „Familienchronik Hamann 1946-1950“ Teil II Die Unterlagen wurden dem MFPe.V. von unserem Mitglied Annemarie Czieslik, geborene Evers übergeben. Sie wurden von Anne-Dore Niemann, geborene Hamann in jahrelanger Arbeit für ihre Familie erstellt. In den Bänden sind neben Briefen und Postkarten, auch viele Dokumente, Bilder, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte enthalten. Damit ergibt sich eine beeindruckende Mischung aus sehr privater Familien- und allgemeiner Zeitgeschichte. Der Einfluss des Zeitgeschehens auf das Leben des Familienverbandes Hamann wird erlebbar. Insbesondere die unterschiedliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten nach dem zweiten Weltkrieg wird in dieser Familienchronik eindrucksvoll belegt. Die Chronik besteht aus insgesamt 17 Bänden, von denen hier 15 digitalisiert sind. Er umfasst den Zeitraum von 1915-1988 Jeder Band ist zur Reduzierung der Größe in 3-5 Teile zerlegt. Bei Interesse empfiehlt es sich, die Datensätze komplett herunterzuladen. Die Familienchronik Hamann ist auch im Landeshauptarchiv Schwerin unter der Bestandsnummer 10.9-H/2 Nachlass Gustav Hamann und Familie zu finden. Zur Einordnung der Bedeutung dieser Reihe, hier die Rückmeldung des Landeshauptarchives zur Einsendung des (vorerst) letzten Bandes: „Späteren Generationen überliefern wir damit ein gutes Beispiel für die Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. Außerdem kann die Kultur des Briefeschreibens im familiären Umfeld belegt werden. Vielleicht findet sich doch ein Familienmitglied. Das die Chronik über die Wendezeit in Ihrem Sinne fortführt.“ (von E. Krügener, 15.12.2015)
Beruf:
Nachname: Evers, Hamann, Müschen, Krefft, Walbaum, Koppermann, Niemann
Ort: Schwerin, Wismar, Güstrow, Bad Kleinen, Neustrelitz, Hannover, Osnabrück, Hasbergen, Berlin Mahlsdorf
Kategorie(n): Familie, Ort
Datum: 2006

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.