Datenbank Forschungsergebnisse

In den vergangenen Jahren hat sich im Vereinsarchiv in Tellow eine Vielzahl von Dokumenten zur Orts- und Familienforschung in Mecklenburg angesammelt. Diese wurden von Mitgliedern und anderen Mecklenburg-Forschern zusammengetragen und dem Verein und seinen Mitgliedern zur Nutzung übergeben. Darunter befinden sich zum Beispiel Orts- und Familienchroniken, Hoflisten, Stammtafeln, historische Publikationen und Dokumente und so weiter. Die oft in Papierform vorliegenden Materialien wurden nun digitalisiert und in dieser Datenbank zusammengefasst. Dadurch sollen sie für mehr Forscher besser zugänglich sein und zum gemeinsamen Austausch anregen. Die Datenbank soll in den nächsten Jahren der zentrale Ort der Familienforschung für Mecklenburg werden. Sie bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit, eigene Datensätze zum gemeinsamen Austausch oder einfach nur zur Sicherung einzustellen.

Hinweis: Neben einigen frei zugänglichen Dokumenten dürfen andere aus datenschutzrechtlichen Gründen nur für den Austausch unter den Mitgliedern genutzt werden. Sie stehen deshalb auch nur Vereinsmitgliedern zum Download und privaten Gebrauch zur Verfügung. Die Metadaten der Digitalisate sind jedoch allen Nutzern dieser Seite zugänglich.

Vereinsmitglieder müssen sich anmelden. Nichtvereinsmitglieder können sich bei Interesse über unseren Verein informieren und natürlich gern Mitglied werden.

Wenn Sie Ergänzungen haben oder eigene Unterlagen veröffentlichen wollen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Beschreibung: Tagebuch Texte_eigenen_christliche_1932 bis 1960, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 27 von 08.06.1959 - 09.10.1960, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 25 von März 1952 - 22.06.1957, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 24 von 14.03.1952 - 22.02.1953, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 23 von 16.18.1951 - 26.02.1952, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 22 von 04.10.1950 - 19.01.1951, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 21 von 04.10.1950 - 19.01.1951, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 20 von 19.06.1950 - 04.10.1950, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 19 von 30.04.1950 - 15.10.1950, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.

Beschreibung: Tagebuch 18 von 09.10.1948 - 08.12.1949, Ursula Leinhos schreibt als junge Frau ein Tagebuch. Sie lebt bis kurz nach dem Krieg als Schülerin in Schwerin, später in einem Heim der Heilsarmee in Herrenhausen bei Hannover. Sie beschreibt in ihrem Tagebuch ihr Leben, nimmt zu politischen Tagesthemen Stellung und beschäftigt sich mit der Versorgungslage. In den Tagebüchern sind Zeitungsausschnitte, Annoncen zu ihren Lieblingsthemen (Musik, Hunde und Pferdesport, Politik) und mit Bezug zu ihren Mitschüler:innen und Bekannten. Auch Fotografien und Briefe sind enthalten. Oft sind getrocknete Pflanzen oder Tierhaare eingeklebt. Teile der Bücher beschäftigen sich auch mit eigenen Gedichten und Geschichten, sowie mit christlichen Texten und Liedern. Es fehlen leider die Bücher 1,2, 7,16, 26.
Beruf: Schülerin
Nachname: Leinhos
Ort: Schwerin
Kategorie(n): Ort, Person, Sonstiges
Datum: 1934-1960

 

Diese Datei ist nur angemeldeten Mitgliedern zugänglich. Bitte hier anmelden oder Mitglied werden.