Drei Gemälde der Malerin Marie Hager

Bei der Stiftung Mecklenburg wird zur Matinee eingeladen:

Im vergangenen Jahr konnte die Stiftung Mecklenburg ihre Kunstsammlung um Werke namhafter mecklenburgischer Künstler erweitern. Eine besonders erfreuliche Neuerwerbung gelang mit dem Ankauf dreier Gemälde der Malerin Marie Hager (1872 – 1947).

Die drei Gemälde werden künftig als Leihgaben im Marie-Hager-Haus Burg Stargard präsentiert. Im Wohn- und Atelierhaus der Malerin, in dem auch der gleichnamige Kunstverein seinen Sitz hat und das vom Museum Burg Stargard verwaltet wird, wird das künstlerische und persönliche Erbe der überregional bedeutsamen Freilichtmalerin bewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Anlässlich der Übergabe der Gemälde wird Museumsmitarbeiter und Marie-Hager-Kenner Frank Saß am Sonntag, dem 13. Januar um 11.30 Uhr, einen Vortrag im Schleswig-Holstein-Haus halten. Wer war diese Frau, die so erfolgreich in Mecklenburg ihrer Berufung folgte und ihre Werke in den größten deutschen Kunstausstellungen zeigen konnte?

Die Stiftung Mecklenburg lädt herzlich zu dem Vortrag mit einer Tasse Kaffee und einem Glas Sekt zum Jahresauftakt ein.

Der Eintritt beträgt 3,00 Euro.

 

Ein Bildfoto finden Sie unter: Marie Hager - Schiffe am Pier

Ort: Schwerin

Zurück

Kennen Sie weitere historisch / genealogisch interessante Veranstaltungen in Mecklenburg? Senden Sie eine kurze Info an MFP-HP❬at❭MFPeV.de.