Tagung Guts- und Herrenhäuser in Tressow

Eine Veranstaltung des Landkreises Nordwestmecklenburg in Kooperation mit der Stiftung Mecklenburg

Am 26. April 2019 findet die Fachtagung Guts- und Herrenhäuser - die neue alte Mitte - auf Schloss Tressow statt.

Flyer Fachtagung

Konzeptbeschreibung: An der Feinkonzeption waren Architekten, Sozialwissenschaftler, Historiker und Geographen beteiligt. Die Tagung verzichtet weitgehend auf Beiträge zur bekannten kulturhistorischen Bedeutung von Guts- und Herrenhäusern soweit diese keinen direkten Einfluss auf das aktuelle Nutzungskonzept haben. Gleiches gilt für denkmalpflegerische Festsetzungen.

Hauptanliegen ist die Erarbeitung eines neuen Verständnisses für die „neue alte Mitte“ im ländlichen Raum als Kristallisationspunkt einer Dorf- und Regionalentwicklung. Dr. Wolf Schmidt (Vors. Mecklenburger AnStiftung, Autor des Buches LUXUS LANDLEBEN, Neue Ländlichkeit am Beispiel Mecklenburgs) und Prof. Bombeck (Institut für Landschaftsplanung und –ökologie/Uni Rostock) werden am Vormittag diesen speziellen thematischen Ansatz einführen.

Es folgt die Vorstellung von „best practice“ Beispielen aber auch gescheiterte Sanierungskonzepte von Guts- und Herrenhäuser (Dr. Uhde – u. a. Initiator Mittsommer Remise) und Dr. Karge (Autor div. Fachbücher zum Thema). Diese Referenten geben der Tagung ausreichend Diskussionsstoff. Ein gesellschaftlicher Mehrwert wird durch die Veranstaltung am Nachmittag mit den Beiträgen von Prof. Rudnik und Dr. Finke erwartet. Zum Abschluss (eigene Nutzungskonzepte) werden Beiträge von Studenten oder Eigentümern von Guts- und Herrenhäusern. Den Beitrag der Ressource Kunst und Kultur zur Urbanisierung des Dorfes bzw. des ländlichen Raumes wird Dr. Schmidt behandeln. Das baukulturelle Erbe der Guts- und Herrenhäuser gilt es zu bewahren und den Austausch des gemeinsamen Erbes zu befördern. Die Tagung soll den Wertewandel ausgewählter Guts- und Herrenhäuser für den Menschen im Laufe der Zeit deutlich machen.

Zielgruppe: Angesprochen werden nicht nur Eigentümer und Nutzer von Guts- und Herrenhäuser sondern auch Kommunalvertreter, Historiker, Denkmalpfleger, Geographen, Studierende und Künstler mit Interesse an der Gestaltung der „neuen alten Mitte“. Die Herausgabe eine Tagungspublikation ist angedacht. Erwartet werden rund 50 bis 60 Teilnehmer.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular bis spätestens 19. April 2019

per Email an: kultur@nordwestmecklenburg.de

oder per Fax an: 03841-3040 8 4030

oder per Post an:
Landkreis Nordwestmecklenburg
Fachdienst Bildung und Kultur
Postfach 1565
23958 Wismar

Teilnehmerbeitrag: 10 Euro

Programm

09:30 – 09:40 Uhr Begrüßung durch Kerstin Weiss, Landrätin
09:40 – 09:50 Uhr Grußworte
09:50 – 10:20 Uhr Impulsreferat: Das Gutshaus, ein Wohnzimmer für das Dorf? Die Bedeutung von Guts- und Herrenhäusern in der sozialen Dorfentwicklung.
Prof. Dr. Henning Bombeck, Universität Rostock – Siedlungsgestaltung und ländliche Bauwerke –, Architekt und Städtebauer
10:20 – 10:50 Uhr Historisches Erbe – Fortschrittsbremse oder Baustein neuer Ländlichkeit in Mecklenburg-Vorpommern?
Dr. Wolf Schmidt, Dobin am See, Mecklenburger AnStiftung
10:50 – 11:05 Uhr Kaffeepause/Zeit für persönliche Gespräche
11:05 – 11:35 Uhr Guts- und Herrenhäuser – Kultur und Tourismus zwischen Nutzung und Denkmalpflege
Dr. Robert Uhde, Vogelsang
11:35 – 12:05 Uhr Potentiale und Möglichkeiten – Nutzungskonzepte in Mecklenburg
Dr. Wolf Karge, Schwerin
12:05 – 13:05 Uhr Imbissbuffet/Zeit für persönliche Gespräche. Angebot einer Führung durch das geschichtsträchtige Haus
13:05 – 13:35 Uhr Möglichkeiten und Grenzen in Guts- und Herrenhäusern aus Sicht der Innenarchitektur
Prof. Michael Rudnik, Hochschule Wismar, Fakultät Gestaltung
13:35 – 14.00 Uhr Förderarchitektur (LEADER, ELER, Metropolregion Hamburg)
Dr. Roland Finke, Stabsstelle Wirtschafts- und Regionalplanung im Landkreis Nordwestmecklenburg
14:00 – 14.30 Uhr Kaffeepause/Zeit für persönliche Gespräche
ab 14:30 Uhr Vorstellung eigener Nutzungskonzepte

In den Vortragszeiten sind i. d. R. 10 Minuten für Nachfragen inbegriffen.

Tagungsleitung: Dr. Wolf Karge, Schwerin

Wissenschaftliche Partner: Hochschule Wismar - Fakultät Gestaltung, Universität Rostock - Siedlungsgestaltung und ländliche Bauwerke.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und SPHINX ET AGENTUR FÜR ZEITGEISTENTWICKLUNG.

Ort: Schloss Tressow

Zurück


Kennen Sie weitere interessante Veranstaltungen in Mecklenburg? Senden Sie uns eine Info an mfp-hp❬at❭mfpev.de.