Unstete Berufe

Auf der MFP-Herbsttagung 2002 in Tellow stellten wir das Projekt zur Erfassung Angehöriger 'unsteter Berufe' in Mecklenburg vor und veröffentlichten eine detaillierte Projektbeschreibung im MFP-Mitteilungsheft Nr. 10. In den folgenden Jahren wurde ein Datenbestand von fast 38.000 Personen zusammengetragen und auf unserer Internetseite zur Onlinerecherche zur Verfügung gestellt.

Kurze Erläuterungen zur Personengruppe, Zeitrahmen und möglicher Quellen:

Begriff "Angehöriger unsteter Berufe": Menschen, deren Arbeitsort wegen der besonderen Bedingungen für ihre Berufsausübung häufig wechselte und deren genealogische Daten in den Kirchenbüchern daher schwer zu finden sind.
Folgende Berufe sollen u.a. erfasst werden: Müller, Schäfer, Holländer, Pächter (= Pensionarii, Verwalter), Glasmacher, Teerschweler, Ziegler. Nicht dazu gehören: z.B. Schäferknecht, Müllerbursch, Mühlenbursch, Holländerdirn u.ä.

Zeitrahmen: von Beginn der Kirchenbücher bis 1870

Mögliche Quellen:

  • Datenbeständen unserer Vereinsmitglieder
  • Publikationen, wie z.B. SCHUBERT (Copulationsregister, Beichtkinderverzeichnisse, Bürgerbücher) und aus weiteren zusammenfassenden Arbeiten, wie z.B. Grotefend, Ritter, Brügmann-Kartei

 

Für die Erfassung stellen wir Ihnen hier eine Excel- bzw. OpenOffice-Vorlage zur Verfügung. Bitte senden Sie uns diese nach Erfassung der Personen als Datei-Anhang über das Kontaktformular zu. Wir werden die Personen anschließend in die Datenbank übernehmen.

Interessierte, die uns unterstützen wollen, finden in der Erfassungsdatei einen Reiter 'Unstete Berufe' zur Personenerfassung mit drei beispielhaften Eintragungen und einen Reiter 'Erläuterungen' mit kurzen Erklärungen zu den einzelnen Spalten. Bitte beachten Sie, dass einige Spalten Pflichtfelder sind. Abkürzungen sollten nur wie in der benutzten Quelle verwendet, übernommen werden (z.B. die von SCHUBERT eingeführten Abkürzungen).

Um Doppelarbeiten zu vermeiden, können Sie stichprobenartig in unserer vorhandenen Onlinerecherche nach Ihnen vorliegenden Personen suchen. Einige Kopulationsregister, Beichtkinder- und Mühlenverzeichnisse wurden schon ausgewertet.